Tradition ist unsere Verpflichtung

Das „Teichgut “ besteht mit seiner Teichanlage seit 1908. Es ist eine künstlich angelegte Teichanlage der niedersächsischen Landwirtschaftskammer. Die damals 110 ha große Wasserfläche galt als Versuch, Ödland und Moorlandschaft nutzbar zu machen.

1919 erwarb Friedrich Nabein den Besitz. Der hier produzierte Fisch, wurde in Schüttelfässern nach Hamburg zum Fischmarkt geliefert. Das heutige Restaurant war früher eine Flaschenbierhandlung und Poststelle. Damals gab es hier nur Bier und Bockwurst. Militärstützpunkte der Region gaben den Anlass, dass 1929 aus diesem Haus eine Gaststätte mit dem damaligen Namen „Lönskrug “ wurde. Man wollte den einheimischen Fisch gerne hier vor Ort essen. Nachdem jedoch in der Nähe eine gleichnamige Wirtschaft eröffnete, entschied man sich für den heutigen Namen „Teichgut-Schänke “.

Mit den Jahren und der Landschaftsentwicklung ist die Wasserfläche auf 55 ha verringert worden. Der Rest des 130 ha großen Gutes wurde zu Wald, Wiese und Acker umgewandelt.

Die Tradition des Familienbetriebes verpflichtet uns, alte Rezepte und überlieferte Erfahrungen zu bewahren, wobei wir uns neuem gegenüber stets aufgeschlossen zeigen. So wächst und verändert sich die „Teichgut-Schänke “ mit jeder Generation.

Wir wünschen Ihnen in unserem Haus einen angenehmen Aufenthalt und vor allem einen

Guten Appetit !

Ihre Familie Nabein